Wie können Sie Fremde mit all Ihren persönlichen Gegenständen in Ihrem Haus lassen?

Fremde, Facebook-Freunde oder Leute wie wir?

'Wie können Sie Fremde mit all Ihren persönlichen Gegenständen in Ihrem Haus lassen?' ist eine Frage, die uns oft gestellt wurde, wenn wir jemandem von unserem Wohnungstausch erzählen. Die kurze Antwort lautet: Wir tun es nicht!

Wenn wir tatsächlich unser Haus verlassen, um an unserem Austausch teilzunehmen, fühlen sich unsere Austauschpartner nicht mehr wie Fremde. Sie fühlen sich eher wie Freunde an, die wir gerade nicht kennengelernt haben - noch. Denn bis zu diesem Zeitpunkt werden wir viele Nachrichten, E-Mails, Telefon-/Videoanrufe usw. ausgetauscht haben - und wir haben jetzt festgestellt, dass es tatsächlich ‘Menschen wie wir’ sind.

Manchmal haben wir Glück und treffen sie, bevor wir unser Haus verlassen oder bei ihnen ankommen - oder wir treffen uns auf halbem Weg zwischen unseren beiden Häusern. Wir bleiben während des Austauschs in Kontakt, beantworten Fragen zum Ausschalten des Lichts oder Einschalten des Backofens und senden vielleicht sogar Bilder von den Orten, die wir während des Austauschs erkunden. Es fühlt sich also überhaupt nicht so an, als würden wir uns mit Fremden austauschen.

Dann gibt es all die PLUs, mit denen wir - noch - noch nicht ausgetauscht haben, die wir aber in der Facebook-Gruppe kennengelernt haben. ‘Ihre Facebook-Freunde’ unsere Kinder nennen sie. Sie finden es ein bisschen komisch, wie wir so enthusiastisch über Leute sprechen, die wir noch nie getroffen haben - noch. Je mehr wir Ihre PLUs kennenlernen, desto mehr hoffen wir jedoch, Sie eines Tages irgendwo zu treffen. Als einige der deutschen PLUs ankündigten, im September ein Treffen in Kassel zu organisieren, haben wir die Chance ergriffen. Da es in Kassel (noch) keine PLUs zum Tauschen gibt, haben wir ein Hotel gebucht und beschlossen, ein Wochenende daraus zu machen.

 Wilhelmshö vor Kassel
Wilhelmshö vor Kassel

 

Nina aus Brensbach und Denise aus Gummersbach waren die Hauptorganisatoren des Treffens, das am Samstag, den 4. September im Restaurant des Waldhotel Elfbuchen in den grünen Hügeln vor Kassel stattfand . Nicht, weil Kassel eine besonders interessante Stadt ist (ist es nicht), sondern weil es mehr oder weniger das Zentrum Deutschlands ist, damit Menschen aus dem ganzen Land teilnehmen können.

Leider konnten ein paar Leute, die dies geplant hatten, doch nicht teilnehmen (wir haben euch vermisst!), da die deutschen Lokführer streikten, aber wie man auf den Bildern sehen kann, waren wir es sowieso eine nette kleine Menschenmenge.

Restaurant Waldhotel Elfbuchen
Eine Tabelle mit PLUs

 

Die Organisatoren haben bei der Planung und Auswahl des Veranstaltungsortes wirklich gute Arbeit geleistet. Das Restaurant liegt in den bewaldeten Hügeln hinter dem Wilhelmshaus, sehr ruhig und friedlich und mit schönen Spaziergängen zur Herkulesstatue oben auf dem Hügel mit fantastischem Blick auf den Schlossgarten. Das Wetter war warm und sonnig (auch tolle Planung!), sodass wir den ganzen Tag draußen auf der Terrasse verbringen konnten und das Essen war auch ausgezeichnet.

Walking und sprechende PLUs
Laufende und sprechende PLUs

 

Aber das Beste am ganzen Tag waren natürlich die MENSCHEN! Diese ‘Facebook-Freunde’ Wir haben endlich IRL zu sehen bekommen! Mary und Arthur waren den ganzen Weg aus Delft in den Niederlanden angereist (bringen holländische Süßigkeiten für alle mit!), Andrea (mit der wir letzten Sommer getauscht haben) schafften es, einen noch fahrenden Zug aus Hamburg zu finden, Jana und Matthias waren von Braunschweig, Jana und Markus aus Nürnberg, Mandy und Kai aus Gaufelden, Nina, Torsten und Klara aus Brensbach und Denise, Frank und ihre Jungs aus Gummersbach.

Was für ein schöner Tag!
Was für ein schöner Tag!

 

Ole und ich waren aus Dänemark gefahren, und wir wussten nicht genau, was uns erwarten würde – Wie wäre es, endlich unsere ‘Facebook-Freunde’ zu treffen?
Nun – Überraschung! – Es stellte sich heraus, dass sie alle Menschen wie wir waren! Begeisterte Wohnungstauscher, die es lieben zu reisen und über Austauschabenteuer zu sprechen, sich für Menschen, ihr Leben und ihre Gegenden etc. interessieren etc. Um ein unübersetzbares dänisches Wort zu gebrauchen: Hygge pur!

An diesem wunderbaren Tag blieben uns nur die Fragen: Wo und wann treffen wir uns wieder? und warum kommen die anderen nicht das nächste Mal zu uns?

 

PS Wie es der Zufall so wollte, dauerte es nicht lange, bis wir ein paar unserer neuen PLU-Freunde wieder trafen. Jana und Matthias haben nur wenige Wochen später einen Austausch in Dänemark gemacht und uns auf dem Heimweg besucht. Hoffentlich können wir diesen Besuch bald wiederholen!


Wir hatten auch das Glück, dieses Jahr mehrere andere PLUs zu treffen: Im April kam Lone aus Frederiksvørk zu Besuch; Im Juli kamen Natalia, Cian und ihre Freundin Anna aus Warschau zu einem kurzen Gastfreundschaftsaustausch; Im August vereinbarten Annet und Theo von der NL einen kurzfristigen Austausch mit uns und kamen früher an, damit wir uns treffen konnten, und Ruud und Marloes luden uns während dieses Austauschs zum Mittagessen ein; Im Oktober besuchten uns dann Ruud und Marloes während ihres Austausches in Dänemark.
Ich kann es kaum erwarten zu sehen, welche PLUs wir 2022 treffen werden!

 

 

 

 

Premium Founder

Annemette

Mitglied seit January 2019
Reisegruppe
100% Antwortrate

100% Antwort

LGBTQ + freundlich

LGBTQ + freundlich

;